Sportangebote
 

Tennisplatz-Sanierung in 2016 und 2017

Zu Beginn der Tennis-Sommersaison 2016/2017 kann die gelbe Filzkugel auf neuen von Grund auf sanierten Sandplätzen geschmettert werden. In 2016 auf den Courts 1 und 2 und in 2017 auf den Couts 3 und 4.. Es ist die erste Tennisplatz-Grundsanierung seit Bestehen der Tennisanlage. Empfohlen wird, dass Sandplätze alle 15 - 30 Jahre saniert werden sollten. Der Sand ist dann so stark verdichtet, dass Wasser nach ausgiebigen Regenfällen oder nach eigener Bewässerung schlecht einsickern kann und für längere Zeit Pfützen bildet. Eine Grundsanierung ist sehr kostenintensiv. Sie kann weder vom der MTV Gesamtverein noch von der Abteilung getragen werden. Daher wurden Fördermittel beantragt, die für die Jahre 2016 und 2017 zugesagt worden sind.

Anfang März rückte die Firma Fiedler mit schwerem Gerät, Bagger und Baumaschinen an. Der komplette Spielbelag (Ziegelmehldecke) wurde bis auf die Schotterschicht ( Mineral ) ausgehoben. Auf diese wurde zuerst die sogen. dynamische Schicht, bestehend aus Lavagestein aufgetragen. Und am Ende dann der neue Sand ( Ziegelmehl ) aufgetragen und festgewalzt. Anschließend mussten die Plätze noch 14 Tage lang abwechselnd gewässert und gewalzt werden, bevor das Spielen losgehen konnte. Zum Eröffnungs-Kuddelmuddel werden die Plätze spielbereit sein.

 

Abtragen der kompletten Ziegelmehldecke.

 
 

Aufbringen der sogen. dynamischen Schicht, bestehend aus Lavagestein.

 
Der neue Ziegelsand wird aufgetragen, glattgezogen und festgewalzt.