Sportangebote
 

Der Festkommers am Freitag Abend ( Bilder hierzu )

 

Einer der Höhepunkte der Jubiläumsfeier war der Festkommers. Hierzu waren rund 600 geladene, sowie 100 nicht geladene Gäste gekommen. Das auf dem Vereinsgelände aufgebaute Festzelt war nahezu gefüllt. Auch prominente Gesichter aus der Politik gaben sich die Ehre. Langenhagens Bürgermeister Friedhelm Fischer, die Bürgermeister aus Engelbostel und Schulenburg Gudrun Menecke und Dietmar Grundey und der Präsident des Sportringes Knut Helwig saßen an den für sie reservierten Tischen. Besonders stolz konnten wir auf die Gäste aus dem Sportbereich sein. So war unter anderem der Rekordspieler von Hannover 96 und der ehemalige Erfolgstrainer des MTV, Hans Siemensmeyer, anwesend. Moderatorin Verena Laas führte durch das gesamte Abendprogramm bestehend aus offiziellen Reden, .Gesangseinlagen und Ehrungen. Vorsitzender Hans-Hermann Roggendorf begrüßte die Gäste, bevor die Politiker an das Mikrofon traten. Dank der professionellen Audio- u. Video-Anlagen konnten die Akteure auf allen 800 Plätzen optimal verstanden und gesehen werden. Bürgermeister Fischer nannte es“ herausragend, was der MTV auf die Beine gestellt hat“. Die Fähigkeit „immer den Menschenzugewandt zu arbeiten“, bescheinigte und lobt indes Gudrun Mennecke. Dietmar Grudey sprach die Erfindungen der letzten 100 Jahre an. ,Aber Sportarten wie Petanque, Inline-skaten habe er erst kürzlich hier kennen gelernt. Knut Helwig bezog sich auf die Anfänge der Chronik. 1907 gründeten fünf Männer gründeten einen Sportverein und nannte sich „Männer-Turn-Verein. 1922 wurde der MTV durch eine Frauen-Turnriege bereichert. „ Und das war gut so, gerade noch die Kurve gekriegt“. In der Hauptrede, die der Vorsitzende Hans-Hermann Roggendorf hielt, stellte er die Vorzüge des Vereins heraus, führte durch die Geschichte und verriet das Erfolgsgeheimnis des MTV. Roggendorf stellte in den Raum, ob man sich, wie die 5 Turner vor 100 Jahren, heute noch trauen würde, einfach so mal einen Sportverein zu gründen. Wohl eher nicht. Doch genau dies sei das Erfolgsgeheimnis des Vereins; „ Wir haben schon immer einen Drang zur Eigenleistung gehabt“. Als Beispiel nannte er die Tribüne und die VIP-Anlage, die fast komplett in Eigenleistung gebaut worden seien. „Erfolgswille, Teamfähigkeit und Führungskompetenz. Das sind unsere Stärken und das braucht man, um einen Verein erfolgreich zu machen.“

Für die musikalische Unterhaltung in der feierlichen und trotz der rund 700 Teilnehmer gemütlichen Atmosphäre sorgten die Bands. Die Ballroom spielten Blitz vor und nach der Veranstaltung, wobei der Engelbosteler Back to Church-Chor zwischen den Reden und Ehrungen für eine gute musikalische Abwechslung sorgte.

Nach den offiziellen Reden folgten die Ehrungen: Dem MTV ist die „Sportplakette des Bundespräsidenten“ verliehen worden. Vorsitzender H.-H. Roggendorf nahm die Plakette vom stellv. Regionspräsidenten Wolfgang Neubauer entgegen. Bernd Lawrenz freute sich und war stolz über die Urkunde, die ihm der Geschäftsführer des Regionssportbundes Hannover Roland Freitag für seine langjährige Vorstandsarbeit überreichte. Frenetischer Beifall kam auf, als die Fußball 1. Herrenmannschaft in ihren Trainingsanzügen das Podium betrat. Sie wurde ausgezeichnet für die Erfolge und Aufstiege der letzten fünf Jahre. Abteilungsleiter Daniel Laas führte die Ehrung durch. Die neue Vereinsstandarte wurde vorgestellt (s. eigner Bericht). Danach beendete die Moderatorin Verena den Festakt und leitete zum Tanz und Feiern über.

Eine Tombola mit schönen Preisen wie ein Fahrrad, ein mit original 96-Profis unterschriebener Fußball etc. lief nebenbei.

Zwei Höhepunkte krönen den Abschluss der 100 Jahr Feier

Riesenstimmung herrschte am letzten Fest-Wochenende in den Ortschaften Engelbostel und Schulenburg. 800 Gäste kamen so richtig in Fahrt, als die bayerische Showband Blechblos’n am Samstagabend im Festzelt loslegte. Am Sonntag war der Festumzug angekündigt. Der größte und längste Zug, der jemals durch die beiden Ortschaften zog. Er bestand aus etwa 800 Teilnehmen, wurde von 4 Spielmannszügen begleitet, 20Gastvereine gaben sich die Ehre und mindestens 15 Oldtimer-Trecker fuhren mit.

Die Blechblos‘n ( Bilder hierzu )

„Ich wusste gar nicht, dass ihr hier oben in Norddeutschland so fantastisch feiern könnt“: wunderte sich ein befreundeter Gast aus Süddeutschland vom Bodensee. Und dass sie es können, bewiesen die Engelbosteler und Schulenburger beim MTV Jubiläumsfest. Bevor die Bayerische Showband Blechblos’n auftrat, konnte man sich erst an einem köstlichen bayerischen Buffet stärken. Eine gute Vorband, die Party Band Streetlife aus Hannover spielte musikalisch unterhaltend dazu. Pünktlich um 20:00 Uhr trat die bekannte bayerische Showband Blechbos’n auf. Schon nach den ersten Takten und witzigen Sprüchen im bayerischen Dialekt taute das Publikum auf. Die Jungs sind Profis und wissen genau, wie man ein großes Zelt mit 800 Gästen zum vibrieren bringt. Besonders der 1. Frontman, ein „Franz-Josef Strauß Verschnitt“, wusste mit Witz und Charme die die Stimmung aufzuheizen. Nicht nur Blasmusik, wie man vom Namen her annehmen möchte, sondern vielmehr Schlager, Hits oder Oldies von allen bekannten Bands und Sängern gehören zu ihrem vielseitigen Repertoire. Perfekt, wie sie Bonny M ( Daddy cool ), die alternde Nana Mouskouri ( weiße Rosenaus Athen), Mick Jagger und viele andere interpretierten oder auch mal in Ritterkostümen auftraten. Bis zu ihrem Abschluss-Song ( DJ Otzi‘s Stern ….) verließ jedenfalls kaum einer das Zelt.

Der Festumzug ( Bilder hierzu )

Am folgenden Sonntag wurden viele Häuser mit Luftballons und Girlanden, weiß und blau (MTV Vereinsfarben), geschmückt. Zu Ehren des großen Festumzuges, der am Nachmittag durch die Orte Engelbostel und Schulenburg führte. Vorsitzender H.-H. Roggendorf begrüßte alle Vereine auf dem MTV Sportgelände. Nette, verbindliche Worte und Sportlergrüße wurden ausgetauscht. Auf das Zelt geführt wurden die Gastvereine abwechselnd durch die 4 Spielmannszüge, die auch anschließend den Umzug begleiteten. Etwa 800 Kinder und Erwachsene begaben sich danach auf den etwa 4 Km langen Weg. Es war ein sehr langer Zug, farbenfroh, lebendig und vielseitig. Der Reit- und Fahrverein Engelbostel führte mit Kutschen und Pferden den Zug an. Eltern zogen ihre Kinder in geschmückten Holzkarren, Tennisspieler winkten mit ihren Rackets, Inline-Hockey-, Tischtennis- Fußballspieler zeigten sich in ihren typischen Sportbekleidungen, die Schwimmabteilung trug Wasserutensilien mit sich, nur um einige zu nennen. Wer nicht zu Fuß gehen mochte, fuhr in Planwagen. Den Schluss bildete eine Trecker-Kolonne mit etwa 15 Oldtimern. Das allerletzte Fahrzeug aber war ein ganz besonderer Gag. Ein pinkfarbenes Trabbi-Coupe´, lustig geschmückt und gesteuert von unserem Ehrenmitglied Ottomar Giebel.

Der Umzug endete wieder auf dem MTV Festplatz. Dort im Zelt stand eine Kaffeetafel bereit. Und gegen Abend spielte zum krönenden Abschluss des MTV Vereinsjubiläums das bekannte Akkordeon Orchester aus Langenhagen.