Panorama Füchse

 

 

F i t t y - der Vereinsfuchs
Man sieht ihn überall. Bei Vereinsfesten, Umzügen, sogar auf einer Werbetour vor dem CCL. Sein Slogan:

Sei schlau, treib Sport im MTV…
ist einprägsam und man assoziiert schlau mit dem Fuchs.
Jetzt hat er auch einen Namen bekommen. Eine Jury, hat sich aus einer Reihe von Vorschlägen für Fitty entschieden. In Fitty verbirgt sich der mit dem Sport engverknüpfte Begriff „Fit“. Und das anhängende „Y“ ist modern. Der Name geht leicht über die Zunge.
Ein Teilnehmer am Namenswettbewerb lieferte gleich die Begründung für seine Namensgebung mit. Nachfolgend ein Auszug: „Gern nutze ich die Gelegenheit an dem ausgeschriebenen Wettbewerb der Namensfindung für den MTV -Fuchs teilzunehmen.
Hier mein Vorschlag:
Fitty, der MTV-Fuchs.
Abgeleitet von fit. Dies hat einen Bezug zu allen Abteilungen vom Fußball über Tanzen bis zum Wandern. Denn nur wer fit ist kann sich bewegen und sportlich aktiv sein. Die Schreibweise mit y ist "neudeutsch" und in!
Na denn, in Erwartung, für welchen Namen sich die Jury aus den Einsendungen entscheidet, verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen“ ..........

Die Entscheidung für den Namen innerhalb der Jury wurde kontrovers diskutiert. Auch andere attraktive Namen standen zur Auswahl. Aber letztendlich hat sich die Jury ( mit knapper Mehrheit ) für Fitty entschieden. Die plausible Begründung des obigen Teilnehmers gab dann doch letztendlich den Ausschlag.

 

Es füchselt.....

Überall wo man hinschaut Füchse. Eine bemerkenswerte Population. Ein Fuchs am Eingang zum Stadtweg, ein Fuchs auf dem Parkplatz vor unserem Sportcentrum, ein Fuchs am Kassenhäuschen unserer Fußballer. Füchse in unserer Vereinszeitung, Füchse auf unserer Homepage, auf Plakate, auf Veranstaltungen aller Art. Apropos Veranstaltungen, unser noch namenloser Vereinsfuchs macht jetzt auf seinem Rücken Reklame für das Dachdeckerunternehmen Fox aus Engelbostel. Der clevere Geschäftsmann hat den Bezug seines Namens zu unserem Vereinsfuchs erkannt und nutzt ihn jetzt geschickt für seine Werbezwecke. Für Entgelt natürlich. Vielleicht schließen sich noch andere Unternehmen an diese sympathische Werbemöglichkeit an. Unser Vereinsfuchs ist sehr aktiv. Nach seinen Vorstellung während des Dankeschön-Frühschoppens war er schon ganz schön aktiv.
Sein Auftritt während der Tribüneneinweihung stand leider unter keinem guten Stern, weil es permanent geregnet hat. Aber trotzdem, er war Blickfang und verteilte an Groß und Klein Geschenke. Ob er es nötig hat, sich auf diese Art und Weise einzuschleichen ? Natürlich nicht. Er ist einfach ein sympathischer Zeitgenosse.
Das stellten auch viele Menschen auf dem Wochenmarkt in Langenhagen fest. Dort verteilte er Flyer für unser Westernevent. Die Kinder waren begeistert, nicht nur weil er ihnen Süßigkeiten schenkte, sondern weil er auch mit ihnen plauderte. So manches Kind zuckte aufgrund der Dimension seines Kopfes irritiert zusammen, aber nach ein paar freundlichen Worten schlossen sie Freundschaft mit ihrem Füchsli. Aber auch die Erwachsenen suchten das Gespräch mit ihm. Er ist wirklich eine imposante Erscheinung und entwickelt sich schon nach kurzer Zeit zum Sympathieträger unseres Vereins.
Bei der Siegerehrung des „Willi-Prelle-Pokalturniers“ war er Gast in unserem Sportcentrum. Natürlich war er auch bei unserem Westernevent dabei. Er machte eine gute Figur und war Mittelpunkt bei der Losverteilung. Wir werden seine Aktivitäten weiterhin wohlwollend begleiten. Wir lassen es füchseln……

 

Sei schlau, treib’ Sport im MTV


Reineke Fuchs, wie er in der Fabel genannt wird, gilt landläufig als schlaues Kerlchen. Da ist es naheliegend, dass wir dieses Fabelwesen als Markenzeichen ausgesucht und den MTV-Fuchs ins Leben gerufen haben. Mit ihm wollen wir in der Öffentlichkeit auftreten, ein Augenmerk auf unseren Sportverein lenken und gleichzeitig neue Mitglieder werben.
Der Hamburger SV hat einen Dino­saurier, der VfB Stuttgart "Fritzle", das Krokodil, und in Wolfsburg macht "Wölfi", der Wolf, im Fußballstadion Stimmung. Weil das den Fans gefällt, und Sympathien weckt, hat jetzt auch unser Verein ein eigenes Maskottchen: den MTV-Fuchs. "Warum sollen nur die großen Vereine ein Maskottchen haben?", fragt sich Vorsitzender Hans-Hermann Roggen­dorf.
Vor einem knappen Jahr hatte er die Idee, ein originelles Markenzeichen für den Verein zu suchen. Bei Gesprächen im kleinen Kreis ist schnell die Idee aufgekom­men, einen Fuchs als Sympathieträger zu wählen. Heike Vogt-Arlt fertigte erste Skizzen an, ehe Hans-Hermann die Idee an professionelle Graphiker wei­tergab. Die Firma Icos Da­tentechnik entwarf ein rot-weißes Tier, das im sportlich eng geschnittenen Trainingsanzug joggt. "Das ist unser Vereinsfuchs", sagte Hans-Hermann Roggendorf. Der Fanclub der Fußballer, der vom neuen Emblem begeistert war, trägt seit einem halben Jahr den Fußball­fuchs auf den Trikots, und auch die üb­rigen Abteilungen haben mittlerweile eige­ne für sie typische Abteilungsfüchse be­kommen.
In Kürze prangt das possierliche Tier auch auf dem Vereins-Briefpapier, sowie auf allen Plakaten. Überall dort, wo der Verein sich präsentiert, soll künf­tig das neue Logo zu sehen sein. "Man kann sich einfach gut mit ihm identifi­zieren", weiß Hans-Hermann Roggendorf. Die Gestaltung der ver­schiedenen Graphiken bekam der Verein zum Freundschaftspreis, da Hubert Greinert, Inhaber von Icos Datentechnik, selbst Mit­glied im Verein ist. Teurer wird hingegen die Fuchsmaske, die Teil des Kostüms ist, das zurzeit in Berlin angefertigt wird. Mit ihm soll ein Ju­gendlicher bei den Heimspielen der Fußballer für Stimmung sorgen.
"Das ist ein Unikat", erklärte Hans-Hermann Roggen­dorf. Er habe lange suchen müssen, ehe er mit der Werkstatt für Unbeschaffba­res ein Unternehmen gefunden habe, das eine entsprechende Maske herstel­le. "Ein Kostüm vom Wüstenrot-Fuchs hätten wir billiger haben können, aber das hätte keinen Bezug zum Verein ge­habt. Über eine eigene Werbefläche,auf dem Rücken des mannshohen Mas­kottchens wollen wir die An­schaffungskosten wieder hereinbekommen“.
Die Jugendlichen, die sich die Maske ab Mitte März aufsetzten sollen, müs­sen gut zu Fuß sein: So soll der Vereinsfuchs nicht nur zu Heimspielen, dem Sommerfest, dem Vereinsball oder Kinderaktionen auftauchen. "Ich kann mir auch vorstellen, dass unser Sympathietierchen auf den Langenha­gener Marktplatz Flyer verteilt und Mitglieder wirbt." Ein passendes Motto hat der Verein auch schon: " Sei schlau, treib’ Sport im MTV ".