Schwimmen in der Startgemeinschaft Langenhagen

 

Wer ein wenig Zeitung oder unsere Homepage liest, konnte in den letzten Wochen verfolgen, dass sich im Bereich Schwimmen etwas verändert hat. Wir Schwimmer des MTV trainieren und starten nun in der SGS Langenhagen. Bis dahin war es ein weiter Weg, an dem immer noch stetig gearbeitet wird.

Meine ältesten Aufzeichnungen von Besprechungen und Planungen zur neuen SGS sind etwas mehr als ein Jahr alt. Es kam die Idee auf, dass alle schwimmsporttreibenden Vereine bzw. deren Abteilungen sich zu einer Trainings- und Startgemeinschaft zusammenschließen könnten.

Dazu gehören die Schwimmabteilungen des MTV Engelbostel-Schulenburg, des SC Langenhagen, des TSV Godshorn und des TUS Vinnhorst sowie der Schwimmverein Langenhagen.

Die sportliche Motivation für den Zusammenschluss lag auf der Hand: Trainerkapazitäten sollten besser genutzt werden. Es sollte also Fachpersonal immer da und an der passenden Stelle sein. Außerdem sollten wir uns so gegenseitig helfen können bei Trainerknappheit, also auf einen Pool an Helfern und Trainern zurückgreifen können.

Des Weiteren wollten wir unsere Trainingsstätten effektiver nutzen, so dass keine halbvollen bis leere Bahnen zu sehen waren, gleichzeitig aber Wartelisten bestehen würden.

Alle Wartelisten der Vereine sollten zu einer zusammengeführt werden, auf die jeder der Verantwortlichen jederzeit schauen kann. Ebenso sollten alle bestehenden Gruppen auf einem aktuellen Stand sein. So ist jederzeit zu sehen, wo Lücken sind und so ein Kind von der Warteliste nachrücken kann.

Eine ganz andere Motivation war unser Schwimmbad in Godshorn und das nahende neue Schwimmbad in Langenhagen. In Godshorn waren wir alle ein eingespieltes Team. Wir Vereinsvertreter wussten, wen wir vom Badteam bei Fragen und Problemen ansprechen können und umgekehrt genauso.

Wir hatten bisher einige Bahnen, auf denen wir trainieren konnten. Wie es im neuen Bad für uns sein wird, wissen wir bisher noch nicht. Aber wir wollten und wollen als vereinte Kraft für den Schwimmsport in Langenhagen gegenüber den Verantwortlichen des neuen Bades auftreten. Schwimmen ist immer noch ein wichtiger Sport! Hier gilt es besonders das Schwimmen lernen zu vertreten. Alles weitere vom Breitensport bis zum Leistungssport über den Gesundheitssport sind ebenso wichtige Bereiche, in denen viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene zusammenkommen mit dem gemeinsamen Ziel Schwimmen zu lernen, sich zu verbessern, Spaß zu haben, gesund und fit zu bleiben und das vom Kleinkind bis ins hohe Alter.

Das ist mit unserem neuen gemeinsamen Konzept möglich. So besteht nun die Möglichkeit mit einem Kleinkind gemeinsam zu starten, danach kann es allein in den Kleinkindgruppen schwimmen und fortfolgend alle Schwimmarten und Fähigkeiten wie Tauchen und Springen lernen und weiterschwimmen im Breitensport oder Leistungsbereich bis ins Erwachsenenalter.

Wir selbst werden ab demnächst mit unserer dreijährigen Tochter in diesen Schwimmkreislauf starten. In einer Eltern-Kind-Gruppe wird sie gemeinsam mit uns als kleine Kaulquappe sich mit dem Element Wasser intensiv vertraut machen und kann danach als Frosch, Fisch, Robbe, Delfin und Hai und später als Masters weiterschwimmen.

 

Eine ganz große Aufgabe ist die Datenpflege. Aktuell werden verantwortlich durch Silvia Winkel, SVL und Breitensportkoordinatorin SGS Langenhagen, sowie unterstützend durch mich und die Trainer ca. 550 aktive Schwimmer und ca. 80 Kinder auf der Warteliste verwaltet. Wie alt ist ein Kind, in welche Gruppe passt es, passt die Trainingszeit, möchte es in eine andere Gruppe zu Freunden oder aus zeitlichen Gründen, will es die Gruppe wechseln, da es besser geworden ist, braucht es eine Pause, welchem Verein gehört es an bzw. tritt es nach dem Probetraining einem Verein bei, sind dann die Daten bei den Stammvereinen……

Weiterhin kommt dazu der Trainerpool. Wie viele Trainer gibt es, wie ist der Ausbildungsstand, wann kann der Helfer oder Trainer da sein, wie sind die Kompetenzen verteilt, wie werden Trainerlücken aufgefangen, wie sieht es mit Fortbildung aus, wie kommunizieren wir Trainer miteinander und, und, und.

Insbesondere die Datenpflege ist eine Aufgabe, die mit Engagement, Erfahrung und v.a. viel Herzblut durch Silvia Winkel organisiert wird. Der Aufwand ist vergleichbar mit dem eines Personalmanagers in einer Firma.

In diesem Bereich sind wir sehr auf die Hilfe der Eltern angewiesen. Erreichbarkeiten müssen vorliegen, Veränderungen müssen bekanntgegeben werden, das Kind muss aus verschiedenen Gründen im Verein und in der Abteilung Schwimmen angemeldet sein, es muss miteinander geredet und auch konstruktiv Kritik geübt werden.

Dies ist der Bereich, an dem wir stetig arbeiten mit dem Ziel immer besser zu werden. Dabei und bei unserem Weg zur SGS und auch jetzt zeichnete sich für den MTV unser Vorstand mit unserem Vorsitzenden Hans-Hermann Roggendorf aus. Mit viel Sachverstand, Erfahrung und dem richtigen Händchen für Verbesserungen und Anregungen begleitete er uns stetig. Konnte ich den MTV nicht vertreten, waren er, Regina Reimers-Schlichte und Egon Ernst sowie unser Pressevertreter Hartmut Dietzsch dabei. Vielen Dank von mir an dieser Stelle für diese Unterstützung!

 

Im Leistungsbereich trainiert die SGS schon seit Oktober zusammen und der Breitensport folgte im April.

Neben den Presseberichten über den offiziellem Festakt zur Gründung der Startgemeinschaft Schwimmen Langenhagen am Freitag, 10.06.2016, im Godshorner Bad, zu der der SGS Vorstand viele Gäste geladen hatte, tauchte die SGS sogleich mit vielen sportlichen Erfolgen in der örtlichen Presse auf.

 

Für den MTV starten im Leistungsbereich der SGS Langenhagen Fredrik Auf dem Berge, Johanna und Charlotte Meyer, Nicole Barth und ganz neu Sophie Schmidt.

Fredrik startete im Februar beim Schwimmfest in Nienburg und kehrte von dort sehr erfolgreich mit jeweils zwei 1. und 2. Plätzen sowie zwei 4. Plätzen zurück. Außerdem errang er bei den Kreismittelstreckenmeisterschaften im März in Springe drei Mal Bronze und errang zu den Bezirksmeisterschaften ebenfalls im März im Stadionbad in Hannover bei fünf Starts vier Bestzeiten.

Johanna startete im März noch für das Team der TSG Nord-West beim Mannschaftswettbewerb DMS Bezirksliga am 14.02.16 im Stadionbad Hannover. Die Mädchenmannschaft der TSG nahm das erste Mal an diesem Wettbewerb teil und belegte einen tollen 7. Platz von 14 Mannschaften. Johanna leistete dabei mit zwei Bestzeiten über 100 und 200m Brust ihren Anteil.

Charlotte und Nicole starteten im April beim Misburger Schwimmfest. Charlotte schaffte bei ihren zwei Starts in einem stark besetzten Teilnehmerfeld gute Platzierungen mit jeweiliger persönlicher Bestzeit. Nicole startete bei ihrem ersten offiziellen Wettkampf gleich drei Mal und belegte mit Platz 13 ihre erste Platzierung.

Im Breitensportbereich haben wir wie immer fleißig trainiert und zahlreiche Abzeichen absolviert. Zum Jahresabschluss 2015 haben wir in der alten TSG Nord-West im Dezember noch unser adventliches Kerzenschwimmen durchgeführt.

Leider sind unsere bisherigen Vereinsmeisterschaften und unser Sommerfest dieses Jahr entfallen, da wir noch mit der Neuorganisation beschäftigt waren. Solche Feste, die uns Trainer, Schwimmer und Eltern zusammenführen, werden zurückkommen, denn sie sind wichtig. Aber wir brauchen noch etwas Zeit, um unsere neuen SGS-Feste zu finden und zu organisieren.

 

Einfach Schwimmen, Schwimmen, Schwimmen….

In Sachen Schwimmen lernen und Abzeichen erreichen gibt es gerade eine Aktion des DSV und Disney. Getreu dem Motto von Dorie, dem freundlichen Fisch aus „Findet Nemo“, und Hauptfigur aus dem neuen Disneyfilm „Findet Dorie“, gilt es mit Spaß Schwimmen zu lernen.

Alle Informationen dazu gibt es auf der Seite der SGS www.sgs-langenhagen.de mit einem entsprechendem Link zur DSV Homepage. Denn jedes Abzeichen kann im Aktionszeitraum dort eingesandt werden und der erfolgreiche Schwimmer erhält vom DSV per Post ein Disney-Spaßpaket.

 

Auch bei der neuen Warteliste gilt es wie bisher geduldig zu sein. Soll ein Kind, egal welchen Alters, schwimmen lernen, schreibt mir eine Mail oder sprecht mich an. Alle weiteren Erklärungen folgen dann per Mail oder persönlich.

Wichtige Informationen stehen auf unserer Homepage oder der der SGS Langenhagen.

Tanja Gießelmann


2013:

Bronze, Silber und Gold und ganz viele Leckereien


Nun ist für uns Schwimmer die Saison zu Ende und wir sind nach einem langen Schwimm- und Schuljahr verdient in die Sommerpause gestartet.
Damit die schöne Ferienzeit noch versüßt wird und sie angemessen beginnt, gab es zum Saisonabschluss am letzten Mittwoch vor den Ferien unser Sommerfest.
Dazu luden alle Trainer ihre Schwimmkinder mit ihren Familien recht herzlich ein. Ca. 90 Personen waren angemeldet, aber da entgegen der vorangegangenen Tage die Sonne erstmal eine Pause machte, war es dann eine etwas kleinere Runde.
Alle hatten etwas mitgebracht, so dass unser Buffet reichlich und sehr lecker gedeckt war. Vielen Dank an alle Kuchenbäcker, Salatschnippler, Häppchenbereiter und Einkäufer.
Pünktlich zur Eröffnung des Büffets kam dann doch noch die Sonne raus und die zumeist jungen Schwimmer genossen ausgiebig die Möglichkeiten des Godshorner Freibades.
Unsere jungen Schwimmer hatten sich das auch redlich verdient. Jeden Mittwoch stehen sie pünktlich am Beckenrand, starten in einer Reihe und ziehen unter den kritischen Augen ihrer Trainer ihre Bahnen.
Bei so viel Fleiß ist es nicht verwunderlich, dass im Laufe des letzten Jahres viele Schwimmabzeichen erkämpft worden. Wir gratulieren dazu!

Ebenso haben wir im Juli unsere alljährlichen Vereinsmeisterschaften absolviert. Für einige war es sicher recht aufregend, denn es herrscht schon eine gewisse Wettkampstimmung. So gab es sogar einen Starter, der mit einem per Pfiff genau ansagte, was jetzt zu tun ist. Damit das auch klappt, gab es vorher eine Trockenübung zum richtigen Start. Bevor es losging, gab es dann das tolle Foto von allen mutigen Wettkampfteilnehmern.
Da wir pünktlich um 15:00 Uhr beginnen konnten, gab es zum Schluss auch noch Zeit zum Spielen. Bei alledem gab es viele gute Zeiten, sehr gute Platzierungen und Vereinsmeister.
Danke auch an das Ganztagsteam der Grundschule Engelbostel! Durch Frau Blanck informiert, wussten die Betreuungskräfte, welches Kind ausnahmsweise eher gehen kann, um an den Vereinsmeisterschaften teilzunehmen.
Folgende MTV-Schwimmer starteten erfolgreich:
Jg. 2009 Jan Christopher Schmidt (1.Platz)
Jg. 2008 Thies Schreiber (2x 1.Platz), Henry Döpke (2x 3. Platz),  Laura Fox (2x 1. Platz)
Jg. 2007 Julian Isensee (1.Platz), Tristan von Bodecker (2.Platz), Maximilian von der Haar (3.Platz), Ben Haux (1. + 4.Platz), Finn Kowanda (2. + 7.Platz),                        Elisa Tillmanns (5. + 7. Platz)
Jg. 2006 Elias Klar (3x 1.Platz), Joshua Clieves (2.Platz), Kian Kues (3.Platz),  Charlotte Meyer (3x 1.Platz), Dorothee Kohne (3. + 8. Platz), Nicole Barth (5. + 7. Platz), Celina Neidler (12. Platz)
Jg. 2005 Fredrik auf dem Berge (3x 1.Platz), Tim Haux (2x 2. + 3. Platz), Tim Rebitzky (2x 5.Platz)
Alina Gießelmann (1., 2., 10. Platz), Lisanna Prawitt (3., 4., 5. Platz), Kristin Prawitt (1., 5., 6. Platz), Nele Remahne (4., 2x 8. Platz), Antonia Finke (7. + 11. Platz)
Jg. 2004 Samuel Klar (2., 3. + 4. Platz)
Jg. 2003 Nele Scholz (2. + 2x 3. Platz)
Jg. 2002 Sophia Schreiber (2. + 3. Platz)

Die Schwimmer der Leistungsgruppen starteten bei verschiedenen Wettkämpfen.
Am 15.06.14 fand ein Wettkampf auf Kreisebene für die Jugend E (Jg. 2005/ 2006) statt. Hier belegte Fredrik auf dem Berge einen 2. Platz über 50m Rücken und den 6. Platz über 50m Freistil.       Charlotte Meyer startete gleich 4 Mal und belegte den 5. Platz über 50m Brust, den 6. Platz über 50m Freistil, den 9. Platz über 50m Schmetterling und den 13. Platz über 50m Rücken. Dadurch errang sie einen hervorragenden 4. Platz in der Mehrkampfwertung von insgesamt 26 Schwimmerinnen.
In Springe am 27.07.14 starteten Alina Gießelmann, Charlotte und Johanna Meyer sowie Fredrik Auf dem berge. Die Trainer zeigten sich zufrieden mit den Zeiten und Platzierungen im Mittelfeld. Aufs Treppchen schafften es hier Charlotte Meyer mit dem 3. Platz über 50m Freistil und Fredrik Auf dem Berge mit einem 3. Platz über 50m Rücken.
Kaderschwimmerin Hannah Bock nahm am 17./18. Mai an den Landesjahrgangsmeisterschaften in Hannover teil. Sie schrammte dreimal knapp am Podest vorbei und belegte über 100m Freistil, 100m Rücken und 200m Brust sowie einem 5. Platz über 100m Brust.
 

Schwimmsport im Frühjahr und Sommer 2013

Kurzbahn-Schwimmbezirksmeisterschaft    ♦   Pfingstpokal   ♦   Vereinsmeisterschaften   ♦  Sommerfest  ♦   Landesjahrgangsmeisterschaften   ♦   Kontakt

 

Kurzbahn-Schwimmbezirksmeisterschaft 2013

Das Mädchenteam der TSG Nord-West gewinnen bei den Kurzbahn-Schwimmbezirksmeisterschaften im Stationbad in Hannover dreimal Gold, sechsmal Silber und viermal Gold. Insgesamt gingen 500 Sportler aus 38 Vereinen an den Start. Die von Alexandra Härtwig betreuten acht Sportlerinnen räumten die Medallien ab und legten zudem bei insgesamt 41 Einzelstarts 29 neue Bestzeiten hin. Über das erfolgreiche Team: Wietje Riener, Victoria Härtwig, Hannah Bock, lara Vujevic, Maja Lou Franke, Mai Jäger, Gloria Barton und Denise Hettwer  wurde auch in der Zeitung in einem großen Artikel berichtet. Eine tolle Leistung!

 Zeitungsartikel als PDF

 

Auch in der Schwimmabteilung ist im letzten Vierteljahr einiges geschehen. Pfingstpokalschwimmen, Vereinsmeisterschaften, Sommerfest und Landesjahrgangsmeisterschaften auf der Langbahn sind nur ein paar Veranstaltungen, an denen auch immer Schwimmer des MTV teilnahmen.

 

 

 

Pfingstpokalschwimmfest 2013

 

Am Pfingstwochenende wurde durch den SVL im Godshorner Bad das Pfingstpokalschwimmfest ausgerichtet. An dem gesamten Wochenende mussten ca. 900 Starts im Freibad absolviert werden. Die TSG Nord-West Langenhagen, zu der auch die Schwimmer des MTV gehören, war zahlreich vertreten. Für die Jüngsten, Jg. 2005, war es teilweise einer der ersten großen Wettkämpfe und dann auch gleich noch im Freien.

Freitag und Samstag war das Wetter doch eher frühlingshaft und vor jedem Start mussten sich die Schwimmer ordentlich erwärmen. Trotz dessen war es kaum möglich, das schreckhafte Zusammenziehen der Muskeln beim Sprung ins kalte Nass zu verhindern.

Am Pfingstsonntag zeigte sich dann der Frühling von seiner besseren Seite und man konnte sich dann doch in der Sonne wärmen. Nichtsdestotrotz zeigte sich Trainerin Alexandra Härtwig mit den Ergebnissen ihrer Schützlinge zufrieden, denn der oder die ein oder andere stellte sogar persönliche Bestzeiten auf.

 

Für den MTV starteten folgende Schwimmer:

Alina Gießelmann (Jg. 2005: 1. + 2.Platz)

Johanna Meyer  (Jg. 2003: 1x 2. + 2x 4.Platz, Gesamtwertung 2. Platz)

Hannah Bock  (Jg. 2002: 6x 1. + 2x 2.Platz)

 

nach oben

 


 

Vereinsmeisterschaften

 

Damit jedes Kind mal etwas „Wettkampluft“ schnuppern kann und vielleicht auch mal besonders mutig sein kann, gibt es unsere jährlichen Vereinsmeisterschaften. Hier geht es darum, ein wenig Bauchkribbeln zu ertragen, sich etwas zu trauen, andere anzufeuern und sich selbst auch anfeuern zu lassen. Teilgenommen haben Kinder der Jahrgänge 2000 bis 2007. Die Starts wurden entsprechend der Wettkampfregeln durchgeführt und die Zeiten gestoppt. Durch die Unterstützung einiger Eltern kam somit ein kleiner, aber feiner Wettkampf zustande und die Aufregung der Kinder war deutlich zu spüren.

Alle waren voll bei der Sache und viele sind hier deutlich über sich hinausgewachsen. Jeder hat sich etwas getraut und konnte anschließend wirklich stolz auf sich sein!

Für uns Trainer war es schön, unsere Schützlinge zwar aufgeregt, aber doch begeistert und konzentriert zu sehen. Alle haben sich im Laufe des Trainingsjahres verbessert und konnten dies uns, aber auch besonders ihren Eltern und Großeltern zeigen.

 

Es gab folgende Platzierungen für die Schwimmer des MTV:

Jg. 2007: Nicole Barth (2x 1.Platz),

Jg. 2006: Charlotte Meyer ( 2x 1.Platz); Elias Klar (2x 1.Platz)

Jg. 2005: Alina Gießelmann (3x 1.Platz), Lisanna Prawitt (2x 2.Platz), Kristin Prawitt  (1.+3.Platz), Nele Remahne (5.+6.Platz), Tim Haux (3x 1.Platz), Fredrik Auf dem Berge (1.+2.Platz), Mika Trümper (2.+5.Platz)

Jg. 2003 Johanna Meyer (1.,2.+3.Platz), Nele Scholz (4.+5.Platz)

Jg. 2002 Sophia Schreiber (2x 4.Platz)

Jg. 2001 Finja Remahne (1.+2.Platz)

nach oben

 


 

Sommerfest

 

Zum Abschluss unseres Trainingsjahres und als Start in die Ferien gibt es am letzten Trainingsmittwoch vor den Sommerferien ein Sommerfest. So trafen wir uns am Mittwoch, den 26.06., in der Grillecke des Freibades. Unterstützt wurden wir wieder tatkräftig durch das Team des Hallenfreibades Godshorn. Hungern brauchte niemand, denn zu unserem Buffet brachte jeder etwas mit und so haben wir auch dieses Jahr wieder ein sehr buntes und reichhaltiges Buffet gesehen und probieren können. Dafür auch ein Dank an alle, die das möglich machen. Die Kinder konnten ausgiebig im Freibad toben und nutzten dies auch trotz frühlingshafter Temperaturen. Trainer und Eltern kamen mal ganz in Ruhe ins Gespräch und mussten sich mal nicht durch eine dicke Scheibe anschreien oder sich mittels Zeichen- und Körpersprache verständigen. So ließen wir das Trainingsjahr ausklingen und haben uns gestärkt in die Sommerferien verabschiedet.

 

nach oben

 


 

Landesjahrgangsmeisterschaften

 

An den Landesjahrgangsmeisterschaften auf der Langbahn in Braunschwig nahmen auch drei Nachwuchstalente der TSG Nord-West Langenhagen teil. Vom MTV dabei war Hannah Bock, die dort sechsmal startete und dabei fünf persönliche Bestzeiten aufstellte.

Auf der 50 Meter Bruststrecke erschwamm sie sich sogar eine Bronzemedaille und landete in der Gesamtwertung auf Platz 12.

nach oben

 


 

Kontakt

 

Sollte jemand Fragen zum Schwimmen haben, so sind wir Trainer mittwochs ab 15:00 Uhr im Schwimmbad Godshorn

oder über das Büro des MTV , Tel. 0511 741290 erreichbar.

Tanja Gießelmann

nach oben

 


 

 

 

 

 

 

Archiv

 

 


 

Hanna Bock - Sportlerin des Jahres !

Sportlerin des Jahres kann sich Hanna Bock nennen. Nicht nur vom MTV, sondern auch von der Stadt Langenhagen wurde sie dazu gekürt. Sie ist im vergangenen Jahr derart erfolgreich geschwommen und hat ihre Zeiten immer wieder aufs Neue verbessert, sodass sich ihr Talent und ihr Trainingsfleiß auszahlten.

2012 gehörte Hanna zu den besten Brustschwimmerinnen ihres Jahrgangs 2002 in Deutschland.

An die Erfolge des Vorjahres knüpfte Hannah mit ihren Staffelkolleginnen Anfang 2013 über 4x50 m Freistil bei den Bezirksmeisterschaften im Stadionbad Hannover an. Dort holten sich die vier Mädchen überraschenderweise den Titel.

s. Artikel unten:

 

Neue Erfolge der Schwimmerinnen

- lesen Sie hier :

http://www.extra-verlag.de/langenhagen/sport/ueberraschungs-gold-in-der-freistilstaffel-d30856.html

Foto v. li.: Victoria Härtwig, Maja Lou Franke, Wietje Riemer und Hannah Bock

 

 

 

 

40 Jahre Schwimm Abteilung beim MTV   (18.07.2012)

MTV Engelbostel-Schulenburg

Vor 40 Jahren hat der MTV die Sportart „Schwimmen“ in sein Programm aufgenommen. Die 6. MTV-Abteilung, heute gibt es 11 Abteilungen,  wurde gegründet. Anlass genug, um ein kleines Jubiläum zu feiern. Zum Saisonausklang am 18.7.12 trafen sich mehr als 100 Kinder und Erwachsene im Godshorner Bad, um bei schönem Wetter und tollem Buffet den Ehrentag im Außengelände des Bades zu feiern. Anwesend waren auch der Sportwart Matthias Rieder und zwei ehemalige Abteilungsleiter(innen)  Brigitte Laas und Erhardt Redetzke. In ihrer Rede gab die 2. MTV Vorsitzende Regina Reimers-Schlichte einen Überblick über die Entstehungsgeschichte der Abteilung und hob die Highlights hervor. In der heutigen TSG Nordwest sind 3 Vereine vertreten: TuS Vinnhorst, MTV Engelbostel-Schulenburg und TSV Godshorn. Sie trainieren zusammen und bestreiten gemeinsame Wettkämpfe.

 

Das Team heute: Lukas Bunge, Annika Kreitlow,
Helen Bielek, Tanja Giesselmann

 

Die  MTV Abteilungsleiterin Helen Bielek und die drei Trainern(innen) Lucas Bunge, Tanja Giesselmann und Annika Kreitlow vertreten die Belange des MTV und unterstützen die Organisatorinnen der TSG Alexandra Härtwig und Friederike Riemer (beide TuS Vinnhorst). Die TSG besteht zur Zeit aus 140 Mitgliedern, davon gehören über 40 Kindern und Jugendliche dem MTV dem an.

 

Im Jahr 1972 wurde das Hallen- und Freibad Godshorn unter dem Namen ‚Nord-West-Bad’ gebaut. Schon im gleichen Jahr haben sich die Abteilungen der Vereine TUS Vinnhorst, TSV Godshorn und MTV Engelbostel-Schulenburg zur Trainings- Schwimmgemeinschaft  ‚TSG Nord-West’ zusammen gefunden. 1979 war die Schwimmabteilung des MTV Engelbostel-Schulenburg jedoch auf wenige Kinder zusammen geschrumpft. Die gesamte Trainingsgemeinschaft bestand nur noch aus etwa 30 Kindern. Je eine Mutter aus den drei Vereinen, deren Söhne damals unbedingt Schwimmsport treiben wollten, suchten nach einer Lösung. Kurzerhand absolvierten sie eine Übungsleiterausbildung ( C-Lehrgang ) und bauten die TSG Nord-West neu auf. 1982 entstand aus der Trainingsgemeinschaft eine Startgemeinschaft und bereits 1987 nahmen die Schwimmer mit einer starken Mannschaft an den Kreis- und Bezirksmeisterschaften teil. Die Mitgliederzahl erhöhte sich auf 230 Mitglieder, davon ca. 70 aus dem MTV. Verstärkt wurde die Wettkampfgruppe 1992 durch den SC Langenhagen. Unter dem Namen SG Langenhagen hatten die Schwimmer sogar auf Landesebene Erfolg. Ein Leistungstrainer wurde eingestellt, der die Leistungsmannschaften u.a. mit Kirsten Euscher, Daniela Immelmann, Verena Laas, Dennis Schlunegger, Henning Kurzweil, Peter Machts zu sehr guten Erfolgen führte. Verena Laas hat bei den deutschen Meisterschaften in Dortmund teilgenommen und wurde 1993 Norddeutsche Landesmeisterin. Daniela Immelmann war bei den Seniorinnen-Weltmeisterschaften in Nordafrika  dabei. Die SG Langenhagen hatte bis 2005 Bestand. Seit 2007 startet die Schwimmgemeinschaft bei Wettkämpfen wieder unter dem Namen TSG Nord-West Langenhagen ( ohne SCL ).

 

Abteilungsleiter(innen), auch ehemalige,
und Mitorganisatoren der Schwimmabteilung
(v.l.) Regina Reimers-Schlichte, 2. Vorsitzende,
Erhart Redetzke, Abteilungsleiter 1975,
Brigitte Laas, Abteilungsleiterin 1991 -1999,
Matthias Rieder, MTV Sportwart, ,
Helen Bielek, Abteilungsleiterin seit 2008 bis heute
und die Mitorganisatorinen vom TUS Vinnhorst
Alexandra Härtwig und Friederike Riemer.

 

 Nachfolgend ein Überblick aller der Abteilungsleiter der MTV  Schwimmabteilung:  1973 Manfred Hoffstiepel, 1975 Erhard Redetzke, ab 1976 unbesetzt, 1980 Margot Ulrich, 1991 Margot Ulrich/Brigitte Laas, 2000 Karin Altrogge, ab 2004 unbesetzt, 2006 Astrid Kokorsky, seit 2009 Helen Bielek.

 

 

 

 #

Erfolgreiche Teilnahme der TSG-Schwimmer am 5.W98 Arena-Meet 2012

Die Schwimmer der TSG Nord-West Langenhagen machten sich am 23.und 24.06.2012 auf zum 5.W98 Arena-Meet im Stadionbad Hannover. Die vier TSG-Aktiven schwammen sowohl  50-Meter, 100-Meter  als auch 200-Meter-Strecken. Das Gesamtergebnis der TSG war sehr erfreulich. 

Gleich drei erste Plätze erreichte Victoria Härtwig (2002) über 50m Rücken, 50m Freistil und 200m Lagen. Außerdem gelangen ihr noch zwei weitere zweite Plätze über 100m und 200m Rücken. Somit erzielte sie die drittbeste Einzelleistung ihres Jahrgangs. Eine

ebenfalls beeindruckende Leistung lieferte Hannah Bock (2002) mit einem  vierten Platz über 200m Brust.  Die zwei weiteren Starterinnen der TSG, Wietje Riemer(2001) und Lara Vujevic (2000), ergänzten mit ihren ausgezeichneten Platzierungen im Mittelfeld das erfolgreiche Abschneiden der Mannschaft in dem starken Teilnehmerfeld.


 

Lara Vujevic holt Gold bei Kreismeisterschaften

Fünf Mädchen der TSG Nord-West Langenhagen stellten in Wunstorf am 04.03.2012 bei den Kreis-Langstrecken- und Sprintmeisterschaften ihre Leistungen unter Beweis. Das kleine Team der TSG reiste mit seinen Trainingspartnern des SC Langenhagen an. Die Bilanz des Wettkampftages kann sich sehen lassen. Lara Vujevic (2000) erkämpfte sich die Goldmedaille über 50 Meter Brust in einer Zeit von 0:45,42. Maja-Lou Franke (2001) setzte sich in einem sehr starken Teilnehmerfeld durch und belegte den dritten Platz über 50 Meter Freistil. Im Jahrgang 2002 bewies sich  Victoria Härtwig und durfte für alle vier 50 Meter-Strecken je eine Bronzemedaille entgegennehmen. Hannah Bock (2002) verbesserte ihre persönliche Bestzeit um sechs Sekunden und erreichte damit den vierten Platz über 50 Meter Brust. Mit weiteren Bestzeiten konnte auch Wietje Riemer (2001) auftrumpfen und holte einen fünften Rang und zwei sechste Plätze. Aufgrund der hervorragenden Ergebnisse qualifizierten sich erstmals die TSG-Schwimmerinnen für die kommenden Bezirksmeisterschaften am 17.und 18.03.12 im Stadionbad Hannover.

 

auf dem Foto in Wunstorf von links nach rechts:

Lara Vujevic, Maja-Lou Franke, Wietje Riemer, Victoria Härtwig, Hannah Bock