Turnen/Gymnastik Kinder

Kinder  Turnen

1. Schritt Mittwoch 15:45 – 16:30 Uhr Eltern-Kind Turnen
Beim Eltern-Kind-Turnen machen Kinder ab ca. eineinhalb Jahren, zusammen mit Mutter, Vater oder anderer Bezugsperson, vielfältige Spiel- und Bewegungserfahrungen. Die motorischen Grundlagen werden so frühzeitig geschult und der soziale Kontakt mit anderen gleichaltrigen Kindern gefördert. Das Kind sollte sicher laufen können und nach dreimaligem Schnuppern in den MTV eintreten. Auch die Bezugsperson muss als passives Mitglied im MTV sein.

 

2. Schritt Mittwoch 16:30 – 17:30 Uhr  Kleinkinderturnen von ca. 3-5 Jahren
Kinderturnen ist das vielseitige Spielen, Bewegen und Fertigkeitslernen mit, an und ohne Geräte(n). Es bietet Kindern Bewegungs- und Erfahrungsmöglichkeiten, die sie für eine gesunde Entwicklung benötigen. Kinderturnen ist ein wichtiger Bestandteil in der sich wandelnden Bewegungswelt von Kindern, im Sinne einer Welt zum Bewegen und Begreifen. Kinderturnen bietet Kindern vielfältige Bewegungserlebnisse und trägt dazu bei, ihre motorischen Grundlagen zu verbessern und das Miteinander zu Üben. Das Kind erobert ohne die Eltern/Bezugsperson die Turnhalle und nach dreimaligem Schnuppern muss es in den MTV eintreten.
 

3. Schritt Dienstag  15:30 – 16:30 Uhr  Kinderturnen von ca. 6 – 8 Jahren
Mit dem Eintritt in die Schule beginnt für alle Kinder ein neuer Lebensabschnitt. Die Grundtätigkeiten der Alltagsmotorik (Laufen, Springen, Hüpfen, Kriechen, usw.) sollten in diesem Alter vollkommen beherrscht werden. Die Lernfähigkeit nimmt rasch zu und ist aufgrund des bereits erlernten schulischen Wissens, der sprachlichen Kompetenz, der Bewegungserfahrung und der Motivation besonders gut ausgeprägt, so dass Kinder sportliche Bewegungen im Idealfall auf Anhieb lernen können. 


Ausgehend von diesen Grundvoraussetzungen werden die Angebote im Kinderturnen breit und vielseitig angelegt. Neben der Weiterentwicklung sportmotorischer Fähigkeiten (konditionelle und koordinativen Fähigkeiten) sowie der Wahrnehmung steht im so genannten "Motorischen Lernalter" die Aneignung sportmotorischer Fertigkeiten im Vordergrund. Das Turnen an und mit Geräten wird erlebnisorientiert beispielsweise über Bewegungs- und Übungslandschaften vermittelt. So lernen Kinder Bewegungen zu verfeinern und zu variieren. Mit dem Übergang vom Nachahmungslernen zum "verstehenden", einsichtigen Lernprozess beginnt nun die Möglichkeit der sportartspezifischen Vermittlung von Bewegung.  Das Kind muss alleine die Übungsstunden absolvieren und nach dreimaligem Schnuppern in den MTV  eintreten.